Kauf einer eigenen Immobilie

Ein Leben lang Miete oder doch der Kauf einer eigenen Immobilie?

open-house-1163356_640Zahlen Sie gerade Ihre Immobilie ab, oder spielen Sie mit dem Gedanken ein Eigenheim zu erwerben? Wenn dies so ist gilt es viele Facetten zu berücksichtigen, da dies eine sehr komplexe Angelegenheit ist. Neben der Finanzierung und der Fragestellung wie die Finanzierung am besten aufgebaut wird, der Planung des Umzuges und den Behörden- und Notargängen muss auch die Absicherung eine wichtige Rolle spielen.

Die richtige Absicherung gehört zur Immobilienfinanzierung

Als Eigentümer einer Immobilie ist es immens wichtig eine gute Vorsorge zu treffen, denn so eine große Investition wie der Erwerb eines Hauses tätigt man nicht häufig im Leben.
Wenn nicht gerade ein großer Geldbetrag zur Verfügung steht und das Haus aus Eigenkapital bezahlt werden kann, ist die Immobilie zu finanzieren. Das Finanzierungvolumen und die Laufzeit der Finanzierung scheinen auf den ersten Blick erdrückend.

Umso wichtiger ist es also eine gute Risikolebensversicherung abzuschließen, die Sie und Ihre Familie in ausreichender Höhe abdeckt, damit im Todesfall die Familie nicht umziehen und die Immobilie verkaufen muss.

Der Erwerb von Eigentum ist laut Experten besser, als ein Leben lang Miete zu zahlen. Wieviel Miete zahlen Sie im Monat? Wieviel ist das im Jahr? Und wieviel ist das bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 75 Jahren? Wenn Sie dies einmal für sich berechnet haben dürfte der Betrag in den hunderttausenden liegen. Warum also nicht eine Immobilie erwerben, die irgendwann abbezahlt ist und Sie einen entsprechenden Wert als Rückhalt haben, denn schließlich könnten Sie die Immobilie auch wieder verkaufen und haben einen guten Kapitalstock zur Verfügung, was Sie bei einem Mietobjekt nicht haben!

Monatliche Rücklage berücksichtigen

Natürlich müssen Sie als Eigentümer für Reparaturen selbst aufkommen. Ist etwas am Haus kaputt können Sie nicht wie früher den Vermieter anrufen. Sie sollten also darauf achten, monatlich einen gewissen Betrag zur Seite legen zu können, denn Auto, Waschmaschine oder auch das Dach am Haus können im Laufe der Jahre kaputtgehen bzw. Schäden aufweisen.

Wer sich also auf die Flexibilität, die ohne jeden Zweifel eine Mietwohnung mit sich bringt, verzichten können, sollten Sie definitiv über die Möglichkeit einer Hausfinanzierung nachdenken. Lassen Sie sich diesbezüglich doch einfach einmal unverbindlich von Ihrer Hausbank beraten.